Konservative Arthrosetherapie

In der ARTICO-Sportklinik gilt der Grundsatz, daß das Bestehende solange wie möglich erhalten werden soll. Deshalb kommt der konservativen Arthrosetherapie große Bedeutung zu. Es gibt verschiedene Ansätze, mit Medikamenten hilfreich einzugreifen.

Für die Beweglichkeit eines Gelenks spielt die Gelenkflüssigkeit eine entscheidende Rolle. Als zähflüssige, elastische Gelenkschmiere sorgt sie für reibungsfreies Aufeinandergleiten der Knorpelflächen. Im arthrotischen Gelenk kann die krankhaft veränderte Gelenkflüssigkeit diese Aufgaben nicht mehr wahrnehmen. Heute gibt es die Möglichkeit, mit Hyaluronsäure unzureichende Gelenkflüssigkeit per Injektion zu ersetzen. Daher spricht man auch von einer „flüssigen Prothese“. Hyaluronsäure ist natürlicher Bestandteil jeder Gelenkflüssigkeit und von daher sehr gut verträglich.
Arthrose, das heißt in jedem Fall auch erhöhter Verschleiß beim Knorpel. Um den Erhalt der chondralen Struktur eines Gelenkes zu befördern hat sich die Behandlung mit D-Glucosaminsulfat bei beginnenden bis mittelschweren Arthrosen bewährt. Die Substanz ist natürlicher Bestandteil des Gelenkknorpels und unterstützt dessen Stoffwechsel.
Hilfreich bei Erhalt und Regeneration des Gelenkknorpels können auch bestimmte Nahrungsergänzungsmittel sein. Glucosamin und Chondroitin greifen ebenfalls positiv in den Stoffwechsel des Knorpels ein und verbessern dessen Regenerationsfähigkeit.

Die Beratung über medikamentöse Maßnahmen zum Erhalt der Gelenke als auch die Informationsgebung für grundsätzlich hilfreiche Maßnahmen (z.B. Gewichtsreduktion; richtige, d.h. gelenkschonende Bewegung) gehören zu den zentralen Anliegen der ARTICO-Sportklinik.

PRP (Thromozytenreiches Blutplasma)

PRP bedeutet Platelet Rich Plasma und ist eine Blut-Plättchen Konzentrat welches aus dem eigenen Blut gewonnen wird. Meist werden drei bis vier mal etwa zehn ml Blut benötigt. Aus diesen wird das Konzentrat des Plasma gewonnen.

Die Injektionsbehandlungen enthalten Wachstums- und Heil-Komponenten. Damit wird Ihrem Körper die natürliche Fähigkeit konzentriert zugereicht sich selbst zu reparieren und regenerieren. PRP findet heute bei Gelenk-, Sehnen-, Bänder- und Muskelverletzungen auch bei den TOP Athleten zunehmend Anwendung. PRP Injektions-Behandlungen haben eine hohe stimulierende Wirkung auf die Stammzellen. PRP stimuliert damit die biologische Selbstheilung von geschädigtem Gewebe.

Die von uns verwendeten PRP Verfahren sind konzentrierte und bewährte Verfahren in der regenerativen Medizinischen Klinik mit sehr hohem individuellen Qualitätsaufwand. PRP Verfahren werden bei

  • Weichteilverletzungen
  • Arthrosen aller Gelenke
  • Wirbelsäulen-Erkrankungen

eingesetzt.

Separation des Plasma von den festen Blutbestandteilen

PRP_1

Anwendungsbeispiel

PRP_2